Geschichte der Rheinhauser Bergbausammlung

1983
Joachim Schulze, damals Werbeleiter der Baumarktkette Götzen, sammelte mit Hilfe vieler ehemaliger Bergleute Exponate und Dokumente vor allem von und über die Zeche Diergardt I/II in DU-Rheinhausen. Er schaffte es, eine Sammlung mit ca. 500 Exponaten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Gesponsert wurde die Sammlung von Götzen.

29.06. Unter dem Motto: „Der Steinkohlenbergbau im Raum Rheinhausen” eröffnete die Bergbausammlung im Lichthof des Verwaltungsgebäudes der ehemaligen Zeche Diergardt, Asterlager Straße 97, DU-Rheinhausen.

1993
18.03. Ein Teil des Verwaltungsgebäudes von Götzen, 95 % der Bergbausammlung und das komplette Archiv der Sammlung fielen einem Brand zum Opfer.

1994
18.03. Aufgrund mehrerer Aufrufe in der Lokalpresse wurde der Brandschaden, auch durch die tatkräftige Hilfe vieler ehemaliger Kumpel, behoben und neue Gegenstände für die Sammlung gefunden. So gelang es, genau ein Jahr nach dem Brand die Bergbausammlung wiederzueröffnen.

1998
20.03. Joachim Schulze wurde für über 30 Jahre Aktivitäten für die Unterstützung karitativer Organisationen und Sammlung und Pflege der Bergbaugeschichte im Duisburger Raum das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

01.04. Götzen ging in Konkurs. Die Bergbausammlung musste geschlossen werden. Joachim Schulze begann sofort, einen neuen Standort für die Sammlung zu suchen und zu finden.

03.09. Beginn des Umzuges der Bergbausammlung in eigene Räume in den Caritas Werkstätten Niederrhein (CWN), Hochstraße 114, DU-Rheinhausen (ebenfalls auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Diergardt - an der Stelle war früher der Kohlenlagerplatz).

09.10. Um alle gesammelten Dinge zusammenzuhalten und sie der Nachwelt zu bewahren gründeten Heinz Cording, Bernhard Fritsch, Anton Heemann, Dr. Dieter Kottenberg, Heinz Schüler, Andreas Schulze, Joachim Schulze, Gerhard Wagner und Günter Platen zur Unterstützung der Sammlung den „Rheinhauser Bergbausammlung - Förderverein für Bergbaugeschichte im Duisburger Raum". 1. Vorsitzender wurde Joachim Schulze.

05.12. Neueröffnung der Rheinhauser Bergbausammlung auf einer Fläche von rd. 120qm in den Räumen der Caritas Werkstätten Niederrhein.

2001
Das Internet-Zeitalter begann: Die erste Homepage der Bergbausammlung ging online.

2002
Joachim Schulze trat nach 20 Jahren von seinen Ämtern, davon 4 Jahre als 1. Vorsitzender des Fördervereins, zurück. Er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Wilfried Brücksken, ehemaliger Reviersteiger auf „Friedrich Heinrich Rheinland”, auf Diergardt gelernt, wurde zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.

2007
Anfang des neuen Jahres erreichten uns schlechte Nachrichten: Die Geschäftsleitung der Caritas Werkstätten Niederrhein meldete unter großem Bedauern zum Ende des Jahres Eigenbedarf für unsere Räume an. Erneut begann die Suche nach neuen Räumlichkeiten. Der damalige Oberbürgermeister Adolf Sauerland und die Bezirksverwaltung Rheinhausen fanden eine Lösung: Die ehemalige städtische Tagesstätte "Auf dem Berg" wurde für eine symbolische Miete unser neues Domizil.


Nach den obligatorischen Renovierungsarbeiten und dem Umzug wurde am 09.12. die Rheinhauser Bergbausammlung am neuen Standort wiedereröffnet.

2008
18.05. Die Bergbausammlung beging ihr 25-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Für die musikalische Untermalung sorgte der Knappenchor Rheinland.

2010
22. - 30.05. Mitglieder der Bergbausammlung organisierten im Mai im Rahmen des Projektes SchachtZeichen anlässlich der Kulturhauptstadt Europas 2010 das Auflassen der großen, gelben Ballons über den früheren Schächten der Zechen Diergardt und Mevissen in Asterlagen und Fritz in Rumeln.

24.05. Als Mitglied des Förderkreises Landmarke Geleucht e.V. nimmt die Bergbaussammlung am 1. Berg- und Hüttenfest am Geleucht auf der Halde Rheinpreußen in Moers teil.

2011
14.10. Die Sammlung folgte der Einladung zur Eröffnung der Ringpromenade auf der Zeche Zollverein in Essen. Die 3,5 km lange Promenade, ein kombinierter Rad-, Skater- und Fußweg verbindet die 3 Einzelstandorte des Weltkulturerbes.

2012
03.10. Der 1. Niederrheinische Bergmannstag findet unter Beteiligung einer Delegation der Bergbausammlung in Kamp-Lintfort statt.